zum Blog
1658 Besucher
0 Kommentare
19 Likes


Blog Beitrag von Benny Braun aus Augsburg über das Thema Ernaehrung und Gesundheit

 Einfach lecker und dazu Low Carb: Cookies & Cream

Die sportgerechte Ernährung im Fitness-, Kraft- u. Bodybuildingsport ist nicht immer unbedingt abwechslungsreich. Auch ich habe strikte Ernährungspläne, die je nach Anforderung, täglich eingehalten werden. Es gibt hier ganz klare Unterschiede ob ich mich auf einen Wettkampf vorbereite, einfach nur definiert aussehen möchte oder mich in der Massephase für den Muskelaufbau in einem Kalorienüberschuss befunden muss. Gerade was jedoch die Themen Diät und Abnehmen angehen ist das für viele ein rotes Tuch. Doch eine Diät oder der Verlust von Fett muss weder schwer sein, noch müssen die Mahlzeiten langweilig oder gar „eklig“ sein. In einer meiner Vorbereitungen war das folgende Rezept eines meiner absoluten Favoriten. Mein „Cookies & Cream Banana Cake“ ist eine wahre Eiweißbombe und dazu Low Carb! Der ideale Ersatz für den obligatorischen Quark am Abend.



Zutaten und Zubereitung: Cookies & Cream Banana Cake

– 250 g Quark (Magerstufe)
– 120 g Eiklar
– 50 g Mehrkomponenten Protein Geschmack: Cookies & Cream (für Füllung)
– 30g Mehrkomponenten Protein Geschmack: Banane (für Boden)
– 1 Handvoll Mandelblättchen (ca. 15 g)
– 1 EL Zitronenöl
– 1 TL Distelöl
– 1 TL Kakao

Die Zubereitung des Bodens ist denkbar einfach und schnell erledigt. Das Eiklar zusammen mit dem Proteinpulver für den Boden in einer Schüssel schön cremig schlagen. Ich empfehle hierfür das ESN Iso Whey Hardcore* Proteinpulver. Am besten ist hierfür ein Handmixer auf höchster Stufe geeignet. Aber Achtung: Langsam anrühren bevor euch das Eiweißpulver um die Ihren fliegt! Das Ganze wird anschließend bei 180 Graf im Ofen für ca. 10-12 Minuten gebacken. Er sollte eine goldbraune Farbe haben und dann zum Abkühlen herausgenommen werden. Am besten ist es bereits im heißen Zustand mit einer Gabel Löcher hineinzustechen, warum erfahrt ihr später. Währenddessen kümmern wir uns um die Füllung.



Die Füllung für unseren Cake

Den Quark in eine Schüssel geben und zusammen mit dem Protein für die Füllung und den Distelöl verrühren. Das Öl macht den Quark sehr cremig. Nach dem Verrühren die Mandelblättchen unterheben. In der Zwischenzeit sollte der Boden auch abgekühlt sein. Dieser wird nun mit dem Zitronenöl und einem Pinsel eingerieben, deshalb auch die kleinen Löcher mit der Gabel. Das Öl zieht sehr schnell in den Boden ein und verfeinert ihn mit einer kleinen Nuance Zitrone. Kommen wir zum Zusammenbauen.Die Quarkcreme kann nun auf den abgekühlten Boden gestrichen werden, anschließend wird das Ganze mit echtem Kakao bestreut und verfeinert. Der Cake muss nun für ca. 1-2 h in den Kühlschrank, anschließend darf er verputzt werden. Die Nährwerte können sich sehen lassen. Der gesamte Cookies & Cream Banane Cake kann mit rund 117 g Protein, 24 g Kohlenhydrate, 23 g Fett und rund 784 Kcal punkten. Guten Appetit und viel Spaß beim nachbacken.