zum Blog
790 Besucher
3 Likes


Blog Beitrag von Benny Braun aus Augsburg über das Thema Ernaehrung und Gesundheit

 Glutamin – DIE Aminosäure in der kalten Jahreszeit

Glutamin bzw. L-Glutamin ist eine nicht essenzielle Aminosäure, die in unserem Körper in der höchsten Konzentration in unseren Muskelzellen vorkommt. In Blutplasma kommt Glutamin als Hauptbestandteil des Pools freier Aminosäuren mit einem Wert von 20 % vor.

Bei körperlicher Belastung wird durch Glutamin das Zellvolumen vergrößert, was wiederum zu einem anabolen Effekt führt. Ausgelöst wird die Seevergrößerung durch den osmotischen Druck in das Glutamin auf die Zelle ausübt. Glutamin hält also das Wasser im Muskel und kann dadurch die Proteinsynthese erhöhen. Viele denken, dass Glutamin mit seiner Wirkung hauptverantwortlich für das Muskelwachstum ist. Dem ist aber nicht so, auch wenn sich der Mythos bereits jahrzehntelang hält. Vielmehr stärkt Glutamin das Immunsystem.



Starke Abwehrkräfte, starkes Immunsystem

Glutamin hat also im eigentlichen Sinne keine Auswirkungen für den Muskelaufbau, sondern spielt eine eher indirekte Beteiligung daran. Dadurch, dass du durch die Einnahme ein stärkeres Immunsystem bekommst, wirst du weniger anfällig für Krankheiten, kannst demnach besser trainieren und deinen Stoffwechsel verbessern und aufrechterhalten.

Bedenkt man einmal, dass nach einer Infektion oder einer Verletzung rund 50 % des in der Muskulatur gespeicherten Glutamins reduziert werden, so bestätigt dies die Wirkung von Glutamin auf dein Immunsystem. Auch bei schweren Erkrankungen wird Glutamin sogar für den Heilungsprozess bzw. den Erhalt der lebensnotwendigen körperlichen Aktivitäten eingesetzt. Eine Supplementierung in Form einer Nahrungsergänzung mit Glutamin bietet sich demnach nicht nur für Sportler, sondern auch für schwache, alte und gesundheitsbedingt eingeschränkte Menschen an.

Doch auch normale Lebensmittel können einen hohen Anteil an Glutamin bieten. Die Spitzenreiter davon sind Sojabohnen, Erdnüsse und Dinkelmehl, die auf 100 g rund 6,5 Gramm, 5,6 Gramm bzw. 5,2 Gramm vorweisen können.



Viel hilft viel – Glutamin Einnahmeempfehlung

Bei Glutamin gilt die Devise: „Viel hilft viel.“ Denn dadurch, dass rund 50 % des zugeführten Glutamins erst gar nicht bei den Muskeln ankommt, sondern im Darm hängen bleibt, bleibt die gewünschte Wirkung für den Muskelaufbau aus. Die tägliche Einnahmeempfehlung für Normalos liegt bei rund 10 g. Hobbyathleten sollten die Einnahme auf ca. 15 g erhöhen. Als ambitionierter Fitnessathlet, Leistungssportler oder Bodybuilder solltest du deine tägliche Zufuhr von L-Glutamin auf mindestens 30 g erhöhen. Ich persönlich setze Glutamin als eines meiner Basic Supplements in meiner täglichen Ernährung ein und kann es jedem nur empfehlen. Gerade in der kalten Jahreszeit und erst recht bei der derzeitigen Corona-Situation.

Viel Spaß beim supplementieren, Benny Braun